Aufgabenteilung im Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung

Der Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung ist das im Jahre 2009 neu gegründete Bündnis, bestehend aus drei Einzelverbänden:

  • dem Bundesverband der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften (BLB)
  • dem Gesamtverband der landwirtschaftlichen Alterskassen (GLA)
  • dem Bundesverband der landwirtschaftlichen Kranken- und Pflegekassen (BLK)

Gemeinsam gründeten diese Einzelverbände den Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung als Körperschaft des öffentlichen Rechts. Der Verband verwaltet sich selbst und zählt alle bundesweit agierenden Berufsgenossenschaften, Alterskassen, Krankenkassen und Pflegekassen aus der LSV zu seinen Mitgliedern.

Hand in Hand unterstützen sich die Bündnisse des Spitzenverbandes bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben, verfolgen gemeinsame Interessen und regeln die einheitlichen Rechtsgrundlagen der landwirtschaftlichen Sozialversicherung.

Die Finanzierung des Spitzenverbandes, der die landwirtschaftliche Sozialversicherung auch in allen Öffentlichkeitsangelegenheiten und in rechtlichen Fragen vertritt, erfolgt über die einzelnen Träger der Bundesländer. Die erwirtschafteten Mittel werden einheitlich und zu gleichen Teilen auf die Spitzenverbände umgelegt.

Aufgaben und Leistungen der Spitzenverbände

Die drei Unterverbände des Spitzenverbandes, die GLA, die BLB und die BLK, bieten gemeinsam mit den unterschiedlichen Versicherungsträgern verschiedene Leistungen. So sind der Gesamtverband der landwirtschaftlichen Alterskassen und die Alterskassen der einzelnen Regionen damit beauftragt, die Alters- und Berufsunfähigkeitsrentenansprüche der Versicherten zu prüfen, Renten auszuzahlen, Rehamaßnahmen zu beschließen und Pflegegelder und -stufen zu bestimmen. Außerdem verwaltet die GLA die einzelnen Alterskassen und deren Finanzen.

Der Bundesverband der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften (BLB) reglementiert hingegen den Arbeitsschutz, die Arbeitssicherheit und berät landwirtschaftliche Unternehmen bei Betriebsanweisungen. Er bietet Schulungen an und unterweist Unternehmensführer und dessen Angestellte bei Fragen zum richtigen Umgang mit Maschinen, Tieren und Chemikalien. In Einzelfällen entscheidet der BLB auch bei Fragen rund um Krankengeld und Rehamaßnahmen.

Der Bundesverband der landwirtschaftlichen Kranken- und Pflegekassen (BLK) übernimmt einen Großteil der Arbeit bei Versicherungsfällen. Er agiert bei Arbeitsunfällen, Krankheiten, Berufsunfähigkeiten, Rehabilitationen, aber auch bei gewöhnlichen medizinischen Maßnahmen wie dem Arztbesuch und der Schutzimpfung. Die Leistungen der landwirtschaftlichen Krankenkassen entsprechen im Großen und Ganzen denen der regulären gesetzlichen Krankenkassen.

Alle Leistungen der Spitzenverbände und der Leistungsträger sind im Detail auf die Anforderungen in der Landwirtschaft abgestimmt um den Versicherten den bestmöglichen und effektivsten Schutz im Schadenfall zu bieten.

Wegweiser Zukunft

Der Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung arbeitet immer im Interesse der Endverbraucher. Aus diesem Grund werden regelmäßig Neuerungen und Anpassungen durchgesetzt, die den Versicherungsstandard erhöhen. Als neue Leistung für Versicherte wurde 2012 der Test auf Schwangerschaftsdiabetes auf Kosten der Krankenkasse veranlasst. Diese nun kostenlose Vorsorgeuntersuchung ist ein wichtiger Schritt zu noch mehr gesund verlaufenden Schwangerschaften und somit auch zu gesundem Nachwuchs.

Auch die Liste zuzahlungsfreier Arzneimittel wird seitens des Spitzenverbandes ständig erweitert. Während der Versicherte damit Kosten in der Apotheke spart, verringern sich gleichzeitig die Arzneimittelkosten aller landwirtschaftlichen Krankenkassen.

Unter dem Motto “Soziale Sicherheit aus einer Hand” arbeitet der Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung im Sinne des umfassenden Gesundheits- und Arbeitsschutzes und stellt damit das wichtigste Organ der landwirtschaftlichen Sozialversicherung dar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>