Vorschriften für die richtige Lagerung von Gefahrstoffen im Betrieb

Wer über die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (ehemals: Landwirtschaftliche Sozialversicherung) versichert ist, ist im Falle eines Arbeitsunfalls finanziell abgesichert. Wesentlich wichtiger, als die Versorgung nach einem Unfall, ist aber die Unfallvermeidung, die in den Händen des Versicherten liegt. Ein wichtiger Aspekt: der Umgang mit Gefahrstoffen. Wir sagen Ihnen, was Sie bei der Lagerung im landwirtschaftlichen Betrieb beachten müssen.

Pflichten des Versicherten

Laut der Unfallverhütungsvorschrift für Gefahrstoffe ist der versicherte Landwirt verpflichtet, Gefahrstoffe so zu lagern, dass

  • sie Mensch und Umwelt nicht gefährden,
  • ein Miss- oder Fehlgebrauch vermieden wird und
  • klar gekennzeichnet ist, welche gesundheitlichen Gefahren mit der Nutzung der Stoffe verbunden sind.

Sollte trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein Arbeitsunfall mit Gefahrstoffen eintreten, greift der Versicherungsschutz bei Arbeitsunfall oder Berufskrankheit und gewährleistet die finanzielle Absicherung während der Rehabilitation.

Vorschriften für die Lagerung von Chemikalien

Die vorschriftsmäßige Lagerung von Gefahrstoffen, wie Pflanzenschutz- oder Reinigungsmitteln, ist in der Gefahrstoffverordnung gesetzlich geregelt.

Grundsätzlich gilt:

  • Gefahrstoffe müssen in einem Gefahrstoffschrank- oder –raum untergebracht werden! Sie finden beispielsweise unter protecto.de sichere und zertifizierte Container.
  • Halten Sie Kanister mit Gefahrstoffen immer dicht geschlossen.
  • Schützen Sie Behälter mit gefährlichem Inhalt vor Sonneneinstrahlung und lagern Sie diese trocken und kühl.
  • Füllen Sie Gefahrstoffe niemals in andere, nicht gekennzeichnete Behälter um.
  • Beachten Sie zudem das Zusammenlagerungsverbot einiger Giftstoffe, z.B. dürfen brennbare Mittel nicht mit giftigen Chemikalien zusammen gelagert werden.

Im Video erhalten Sie weitere Hinweise zum Umgang mit und zur Lagerung von Gefahrstoffen in der Landwirtschaft:

Größtmöglicher Schutz für Versicherte

Je besser die Strategien zur Unfallvermeidung, je niedriger das Risiko für Ihre Gesundheit und die Umwelt. Mit den Vorgaben der SVLFG leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur sachgemäßen Lagerung von Gefahrstoffen und schützen sich und Ihre Mitarbeiter vor Unfallschäden. Wir wünschen Ihnen, dass Sie den Arbeitsunfallschutz der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau niemals in Anspruch nehmen müssen.

Weiterführende Informationen:

Hinterlasse einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>